Freihalten der Rettungswege

Sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass das Abstellen von Schuhschränken, Schuhregalen, Blumentöpfe, Schuhen usw. gemäß Hausordnung nicht gestattet ist.
Der Hausflur ist für eventuelle Notsituationen (Krankentransport, Feuerwehr usw.) ein Fluchtweg und somit jederzeit und uneingeschränkt freizuhalten.

Jedes herumliegende Paar Schuhe, Schuhregale oder andere Gegenstände könnten im Notfall zu einer nicht zu unterschätzenden Gefahr für Sie selbst, Ihre Mitmieter oder die Rettungskräfte werden.
Bei einer Verrauchung des Treppenhauses kann man tatsächlich die Hand vor Augen nicht erkennen. Leider mussten wir uns von dieser Situation schon des Öfteren persönlich überzeugen.

Entfernen Sie bitte alle privaten Gegenstände aus dem Treppenhaus.

Wir weisen an dieser Stelle unmissverständlich darauf hin, dass wir im Havarie- und/oder Schadensfall jede Verantwortlichkeit für Ersatzansprüche gleich welcher Art ablehnen und zurückweisen sowie im Fall unserer Inanspruchnahme denjenigen in die Haftung nehmen werden, der unsere vorgenannten Hinweise und Aufforderungen missachtet hat. Auch behalten wir uns vor, gegen diejenigen Mieter vorzugehen, die hartnäckig eine Entfernung der Gegenstände im Treppenflur ablehnen. Wenn nötig, werden wir dies auch mit gerichtlicher Hilfe durchsetzen.



zurück zur Übersicht »